GV Büro System Version 2.3 Build 1229 - Workshop Software GmbH

29
Sep
2016

GV Büro System Version 2.3 Build 1229

5 Neuerungen | 17 Verbesserungen | 8 Korrekturen

  • Neuerungen

    • Protokolldruck

      • Ein Zustellzeugnis (EU-Formular "Bescheinigung über die Zustellung/Nichtzustellung von Schriftstücken...") wurde hinzugefügt

    • KB-II

      • Die Zulassungsbestimmungen legen fest, dass das Buchungsdatum nicht vom GV geändert werden darf. Es muss mit dem Systemdatum des Computers übereinstimmen. Wir haben die Abläufe in den Kassenbüchern entsprechend angepasst.

    • Außendienst Kostenrechnung

      • Der Aufbau der Kostenrechnung im Außendienst folgt jetzt dem üblichen Darstellungsschema "KVxxx Text zur Position". Der Platz auf dem Bildschirm wird jetzt je nach Schrift- und Fenstergröße aufgeteilt.

    • KB-II Zustell-Entgelt

      • Der Button zum Buchen eines Zustellentgelts in Spalte 13 steht jetzt nicht nur im Nachrichtenfenster, sondern immer dann zur Verfügung, wenn eine Kostenrechnung in einem separaten Fenster erfasst wird. Ebenso gibt es den Button jetzt im Außendienst auf der Kostenrechnungsseite.

    • DR-I

      • Wenn bei der Erfassung eines Zustellauftrags angehakt wird, dass die Kopien als Beglaubigung berechnet werden sollen, wird jetzt die Anzahl der beglaubigten Seiten in die Spalte 4f geschrieben.

  • Verbesserungen

    • GV 20 drucken

      • Formular GV 20 im Menüpunkt "Drucken" integriert.

    • Ratenzahlung

      • Wenn ein Betrag aus dem KB-I verwendet wird, kann man das Buchungsdatum manuell verändern.

    • Zahlungsaufforderung

      • Zusätzliche Option "pers. Zustellung OHNE Wegegeld" hinzugefügt.

    • PostZU Einlieferungsliste

      • Bankdaten des GV's werden jetzt nur noch eingedruckt, wenn die Bezahlung per PostCard (SEPA-Lastschrift) erfolgen soll.

    • Aktendeckel Außendienst

      • In beiden Aktendeckeln gibt es nun die Möglichkeit die Verzögerung gemäß § 5 GVGA anzukreuzen.

    • Abrechnung Rheinland-Pfalz

      • Anpassung des Abrechnungsscheins an die nun offizielle (von uns vorgeschlagene) Berechnung der Werte bei Überschreiten der Bemessungsgrenze.

    • Dienstregister I

      • Neue Checkboxen "Statistisch nicht erfassen, da aus Vorjahr vorgetragen" und "Statistisch nicht erfassen, da irriger Eintrag" auf der Seite "Vermerke" hinzugefügt. Wird später bei der Auswertung berücksichtigt.

    • KB-II

      • Beim Verbuchen von Listen (z.B. Lastschriften) kann nun per Checkbox eingestellt werden, ob die Akten nach dem Verbuchen auf den Stapel "Erledigt" verschoben werden sollen. Diese Funktion ist nur in Kombination mit der Checkbox "Erledigungsvermerk eintragen" verwendbar!

    • Einlieferungsliste Post-ZU

      • Das Zustellentgelt wurde bis dato automatisiert aus der KV-Datenbank geholt. Wurde jedoch unter "Extras - Optionen - Kostenrechnung" ein anderer Betrag für einen anderen Zustelldienst eingetragen , wurde dieser Wert hier genommen. Sie müssen das Zustellentgelt in dem Assistenten für die Einliferungsliste u.U. einmalig auf 4,11 EUR ändern, bei der nächsten Verwendung des Assistenten wird dieser gespeicherte Wert wieder eingesetzt. Außerdem gibt es nun die Möglichkeit die 17-stellige Postcard-Nummer oder die 10-stellige Kundennummer zu verwenden. Des Weiteren wurde eine zusätzliche Option "Keine Frankierung" hinzugefügt. Sie können dieses wählen, wenn der Schalterbeamte die ZU's frankiert.

    • Bundeszentralamt für Steuern - Abruf Ergebnisse

      • Nach dem Abruf aller Ergebnisse, wird nun gefragt, ob die Ergebnisse (PDF-Dateien) direkt ausgedruckt werden sollen. Diese Antwort kann auch dauerhaft gespeichert werden, sodass die Meldung nicht mehr angezeigt wird (Klick auf "Diese Frage nicht wieder stellen").

    • Vermögensverzeichnis Privatpersonen

      • Bei "B13 / Steuerart" kann nun beliebiger Text mit weiteren Angaben eingegeben werden. Dieser wird dann entsprechend einfach gedruckt.

    • DRII - Zahlungsaufforderung VAK

      • Die Daten zum Termin für die Abgabe der VAK werden in einer Variable gespeichert und können dann z.B. für eine Terminsaufhebung in einer Nachricht direkt verwendet werden. Die Variablen lauten "Akte.TerminVAKDatum" (bzw. "Akte.TerminVAKDatum:D" - für Ausgabe im formatierten Datumsformat), "Akte.TerminVAKUhrzeit" und "Akte.TerminVAKOrt".

    • DRII - Übernahme Akte in neue Akte

      • Sofern eine Verfahrensnummer mit übernommen werden soll (entsprechende Frage), wird ebenfalls das EAODatum und der EAOGrund mit übernommen.

    • DRI - Adressen

      • Bei einer neuen Akte werden die Adressen beim Verlassen der Registerkarte "Parteien" geprüft und wenn nötig neu in die Adressdatenbank eingetragen. Dadurch wird nun direkt bei einer Kostenrechnung das Wegegeld korrekt eingetragen.

    • Vollstreckunsportal - Schuldnerverzeichnissuche (nicht VAK-Suche)

      • Betrifft Länder in der Länderübergreifenden Prüfgruppe für Gerichtsvollzieherprogramme! Eine Übernahme der gefundenen Schuldnerdaten in die Adressdatenbank ist hier untersagt. Somit ist die Schaltfläche "Übernehmen" hier nicht mehr sichtbar.

    • Bildschirmdarstellung

      • Das gesamte Programm wurde kontrolliert und überarbeitet, damit jeder Benutzer sich seine Bildschirmdarstellung individuell einstellen kann, ohne dass deswegen Informationen nicht lesbar sind oder Teile des Bildschirms sich überlagern. Die Schriftgröße kann jetzt unter "Extras/Optionen" in einem größeren Umfang eingestellt werden. Wir halten diese "Responsive Design" heutzutage für sehr wichtig. Falls Sie noch eine Stelle im Programm finden, wo die Darstellung nicht korrekt funktioniert, machen Sie bitte mit dem Programm "Snipping Tool" (Windows - Alle Programme - Zubehör) ein Bildschirmfoto davon und fügen Sie dieses in eine E-Mail an die Hotline ein.

    • Einlieferungsliste PZA

      • Der Assistent bietet jetzt nur die von der DPAG vorgesehenen Portostufen zur Auswahl an. Außerdem wird die Anzahl und der Betrag jetzt in die vom Originalformular vorgesehene Zeile gedruckt. Hinweis: Der QR-Code kann nicht vom Programm erzeugt werden, da die DPAG die Informationen über den Aufbau des Codes nicht herausgibt. Die Ausfüllanleitung gibt auch keinen entsprechenden Zwang vor. Bitte setzen Sie sich ggfls. mit der DPAG auseinander.

  • Korrekturen

    • GV 9

      • Als Kostenschuldner wurde versehentlich evtl. vorhanden Gläubigervertreter gedruckt. Ab jetzt wird es der Gläubiger sein.

    • Behördenanfragen - Ausländerzentralregister

      • Sofern das AZR-Formular gefaxt werden sollte, kam nur ein Ausdruck. Korrigiert.

    • Vollstreckungsportal - juristische Person

      • Beim Klick auf "Übernehmen" konnte unter bestimmten Umständen ein Fehler 424 entstehen. Korrigiert.

    • Vermögensverzeichnis Privatpersonen - EB 3

      • Bei Punkt 8 wurde bei einem längeren Text dieser über die 2. Spalte geschrieben. Korrigiert.

    • Bildschirmdarstellung

      • Es gab umbaubedingt diverse Probleme mit der korrekten Bildschirmdarstellung einiger Eingabefelder und Buttons. Korrigiert.

    • Protokolldruck

      • Bei Aufruf des Protokolldrucks direkt aus der Akte wurde die Einstellung DINA3 für das gewählte Protokoll nicht nach der Vorgabe des GV beachtet. Korrigiert.

    • DR-I

      • Die Berechnung der Anzahl der Seiten für die Doku-Pauschale war für eine sonstige Zustellung nicht korrekt. Korrigiert.

    • DR-I

      • Die Wiederhol-Funktion mit F9 auf der ersten Seite war mit den falschen Feldern verbunden. Korrigiert.

 


Erstellt am Donnerstag, 29. September 2016 08:00
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 29. September 2016 14:16