GV Büro System Version 2.3 Build 1217 - Workshop Software GmbH

16
Feb
2016

GV Büro System Version 2.3 Build 1217

4 Neuerungen | 8 Verbesserungen | 6 Korrekturen

  • Neuerungen

    • Allgemeines

      • Vor kurzem hat die Software der ZenVGs die Antworten strukturell verändert. Dies hat offensichtlich bei den anderen GV-Programmen am Markt zu der Notwendigkeit eines Updates geführt. In unserem Programm war hier keine Änderung erforderlich, weil wir uns wie bei allen anderen definierten Schnittstellen sorgfältig an die offiziellen Normen und Schnittstellenbeschreibungen halten, auch wenn das zusätzlichen Aufwand bedeutet.

    • VAK juristische Personen

      • Die Textfelder drucken automatisch ein Kreuzchen bei "Nein", wenn KEIN Text eingegeben wird. Sobald Sie etwas eintragen (auch "nichts" oder "kein" oder "---") bedeutet das "Ja, und zwar". Wir haben eine Ausnahme programmiert: Wenn das 1. Zeichen im Textfeld ein "*" ist, ist das "Nein" mit Anmerkung.

    • Bankverbindungen

      • Insbesondere bei der Erfassung von Überweisungen und in der Adressdatenbank wird jetzt bei der Eingabe einer IBAN der BIC und der Bankname automatisch ergänzt. Bei Eingabe eines BIC wird ebenfalls der Bankname ergänzt. Dies gilt allerdings nur für deutsche Bankverbindungen.

    • Dienstregister

      • Mit der Funktion "Rechnen/Dienstregister Info" wird jetzt auch die Anzahl der Zwangsvollstreckungs- und der Zustellungsakten ausgewiesen. Dazu wird der Ausdruck jetzt im Querformat gemacht. Damit können in den Fällen, wo Zustellungen und Zwangsvollstreckungen in einem Register eingetragen werden, die entsprechenden Zahlen für die Statistik ermittelt werden.

  • Verbesserungen

    • Statistik

      • Die Tabelle für die Statistik im DR-II wurde um eine Spalte "Anzahl" erweitert. Tragen Sie dort nur einen Wert für die Anzahl der Termine, Ausgebote, Aufträge oder Auktionen für die Kennziffern 5a - 5d (Versteigerungen, alle Länder außer Bayern) ein, für alle weiteren Kennziffern ist es nicht notwendig, hier eine Anzahl einzugeben. Tragen Sie allerdings für eine beliebige Kennziffer hier einen Wert ein, wid dieser bei der Auswertung GV 12 auch gezählt, also WYSIWYG (What-you-see-is-what-you-get)!

    • Ratenzahlung

      • Die Beschriftung des Buttons "Nachr. an GL/GLV." enthält nun schon den gewählten Kommunikationsweg ("Fax-Nachr.an ..." oder "E-Mail-Nachr. an...").

    • Erweiterte Adresseingabe (DR-I und DR-II)

      • Wenn eine zuvor konfigurierte Maske nicht (mehr) gefunden wurde, kann nun aus einer Liste die anzuzeigende Maske ausgewählt werden.

    • VAK juristische Personen

      • Es wurde immer die in der Akte gespeicherte Anschrift verwendet. Wenn diese aber im Vvz manuell verändert wurde, wurde diese bei der weiteren Verarbeitung nicht übernommen. Das Unterschriftenfeld wurde nicht gedruckt, der Hinweis auf ein Merkblatt war zu viel. Datum und Ort der Abnahme wurden nicht gespeichert bzw. gedruckt. Auf der letzten Seite kann nun angegeben werden, ob eine Bescheinigung zur Abgabe der VAK und ein Hinweis gemäß § 802 d ZPO gedruckt werden sollen. Wird ein Sternchen vor den Text einer Frage gestellt, wird das "Ja" beim Druck nicht angekreuzt.Es wird eine MessageBox angezeigt, welche man Anhaken "Diese Meldung nicht mehr anzeigen" ausblenden kann.

    • Adressdatenbank

      • Die Datenbank wurde um das Feld "Rentenversicherungsnummer" erweitert.

    • Abrechnung Bayern

      • Der Abrechnungsmodus wurde auf "kein Ausgleich" begrenzt.

    • EGVP - DRV

      • Eine in der Rechnung zurückgelieferte Rentenversicherungsnummer wird nun beim Schuldneradressdatensatz im Feld "Weitere Daten / "Renten-Vers.-Nr." abgespeichert.

    • EGVP - DRV

      • Die auf der Rechnung vorhandene Adresse des RV-Trägers (DRV) wird nun beim Schuldneradressdatensatz in den Drittauskünften abgespeichert.

  • Korrekturen

    • Abrechnung Rheinland-Pfalz

      • Die Variablen für Teilzeit wurden nicht richtig gefüllt.

    • Ratenzahlung

      • Wegen der geänderten Quotelung nach der Höhe der (Rest-)Forderung ohne Kosten wurde nicht korrekt erkannt, wenn eine Akte erledigt war. Korrigiert.

    • Gerichtsadressen

      • Im Fenstermodus wurde das Fenster bei jedem Aufruf größer. Korrigiert.

    • AD Zahlungsaufforderung

      • Der Hotkey Shift+Strg+A für den Aufruf aus dem Protokollfenster musste auf Shift+Strg+F geändert werden, da im Nachrichtenprogramm bei geöffnetem Protokollfenster sonst per Shift+Strg+A nicht der gesamte Text markiert werden kann.

    • AD Kostenrechnung

      • Die Erkennung von mehreren Schuldnern für die korrekte Berechnung des Wegegeldes und anderer Abhängigkeiten war durch Umbauarbeiten fehlerhaft. Korrigiert.

    • Auslagenpauschale

      • Durch Umbauarbeiten für mehr Automatik stimmte die Berechnung der Auslagenpauschale insbesondere im Zusammenhang mit vorbehaltenen Kosten nicht immer. Korrigiert.

 


Erstellt am Dienstag, 16. Februar 2016 08:00
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 16. Februar 2016 11:48