GV Büro System Version 2.0 Build 1116 - Workshop Software GmbH

20
Nov
2012

GV Büro System Version 2.0 Build 1116

26 Neuerungen | 11 Verbesserungen | 5 Korrekturen

  •  Neuerungen

    • Version 2013

      • Pre-Release mit Funktionen der kommenden Version 2.0 für 2013 (Refom der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung)

    • Windows 8

      • Diese Version ist vollständig kompatibel mit dem neuen Desktop-Betriebssystem Microsoft Windows 8 in 32 oder 64 Bit und in allen Editionen (Home, Professional, Ultimate, etc.).

    • Allgemeines

      • Massive Überarbeitung vieler Details im Zusammenhang der Umstellung für 2013.

    • Eintragungsanordnungen

      • Eintragungen in das Zentrale Schuldnerverzeichnis können über einen neuen Assistenten abgewickelt werden.

    • Behördenanfragen

      • Schriftliche oder elektronische Anfragen zu Schuldnern an Behörden können über einen Assistenten im Programm durchgeführt werden.

    • Vermögensauskunft

      • Die Vermögensauskunft wurde den neuen Entwürfen aus Rheinland-Pfalz angepasst. Weitere Anpassungen folgen bis zum Januar.

    • Gütliche Erledigung

      • Für die gütliche Erledigung wurden die Ratenzahlung und die Erfassung von Tilgungsplänen entsprechend erweitert.

    • EGVP

      • Das EGVP Programm wird mit seinen installierten Eigenschaften vom Programm erkannt und automatisch angebunden.

    • EGVP

      • Das GV-Programm stellt für die Übernahme von Fachdaten alle relevanten Daten für das Programm EGVP bereit.

    • Dokumentenmanagement Sicherung

      • Das Dokumentenmanagement kann nun mit allen enthaltenen Dokumenten auf einen Datenträger gesichert werden. Dazu gibt es im Programm einen neuen Assistenten, der den Anwender durch den Sicherungsprozess führt.

    • Fristenüberwachung

      • Eine Fristenüberwachung ist zusammen mit dem überarbeiteten Terminkalender und an verschiedenen Stellen im Programm realisiert und wird noch weiter ausgebaut.

    • Terminkalender

      • Der Terminkalender wurde grundlegend überarbeitet und erweitert, er enthält u.a. eine Tagesansicht, verschiedene Termintypen, Tagestermine, Belegungsanzeige, u.v.m.

    • Qualifizierte elektronische Signatur

      • Das GV-Programm unterstützt jetzt das Signieren von Dokumenten mit der qualifizierten elektronischen Signatur mittels einer Signaturkarte und Kartenleser.

    • Scannen in Akte

      • Die Prozeduren zur Anbindung verschiedener Typen von Scannern wurden erweitert und verbessert.

    • Elektronische Kommunikation

      • Die Verwendung elektronischer Kommunikationsmittel im Programm wie E-Mail und EGVP wurden an verschiedenen Stellen ausgebaut und erweitert.

    • Dokumentenmanagement

      • Das Dokumentenmanagement zum Erstellen, Scannen, Bearbeiten und Versenden von elektronischen Dokumenten wurde stark überarbeitet.

    • Protokolle/Nachrichten

      • Protokolle und Nachrichten für 2013 wurden angepasst, neue Versionen folgen in der kommenden Version.

    • Kostenverzeichnis

      • Das Kostenverzeichnis enthält nun die neuen und veränderten KV-Nummern ab 2013.

    • Drag and Drop

      • Das "Ziehen und Ablegen" von Objekten und Elementen wurde in weiten Teilen des Programms realisiert.

    • Adressdatenbank

      • Die Adressdatenbank wurde um viele relevante Datenfelder für 2013 erweitert (Geburtsort, Geburtsdatum, Verfahrensnummer, etc.)

    • Anwenderstamm

      • Neue Felder für die Zentralen Vollstreckungsgerichte (SAFE ID, XJustiz ID) und andere

    • Desktop

      • Der Desktop wurde komplett überarbeitet und enthält nun zahlreiche Steuerungselemente zur individuellen Anpassung durch den Benutzer.

    • Desktop

      • Der Desktop enthält nun ein Panel für die "aktuelle Akte" und zeigt dort u.a. Informationen zu Fristen und dem Aktenstapel an.

    • Desktop

      • Auf dem neuen Desktop-Panel für Fristen werden Überfällige, Zukünftige und aktuelle Fisten übersichtlich dargestellt.

    • Desktop

      • Der Terminkalender kann nun auch als Desktop-Panel eingegliedert oder aus dem Panel herausgelöst werden (um z.B. auf einem 2. Monitor platziert zu werden).

    • Aktenstapel

      • Mit der neuen Funktion können Akten auf virtuelle Stapel sortiert werden. Die Stapelnamen sind frei durch den Benutzer wählbar. Die Zuordnung zu einem Stapel erfolgt manuell oder automatisch durch auslösende Aktionen. Dazu gibt es einen neuen Konfigurationsdialog in den Optionen, der noch weiter ausgebaut wird.

  •  Verbesserungen

    • PDF-Dateien verbinden

      • Erweiterte Informationen zu einer zusammengefügten PDF-Datei (beispielsweise werden ein VVz und ein eingescanntes Dokument zusammengefügt) werden aus der Startdatei ausgelesen und in die neue PDF-Datei integriert. Ist also der Autor des Vermögensverzeichnis OGV Walther Pfiffig beim AG Kleve, so ist diese Information auch in der neuen PDF-Datei verfügbar.

    • Tilgungsplan

      • Im Tilgungsplan wird die Gesamtsumme der Auslagenpauschale überwacht. Überschreitet sie den Höchstbetrag von z.Zt. 10 Euro, wird sie nicht weiter angesetzt.

    • Tilgungsplan

      • Bei manueller Änderung eines Zahlungsdatums wird geprüft, ob das neue Datum vor der nächsten und nach der vorigen Zahlung liegt.

    • Tilgungsplan

      • Die manuelle Änderung eines Datums führt nicht mehr dazu, das alle Bemerkungen gelöscht werden, die geänderte Zahlung bekommt den Vermerk "Manuelle Änderung".

    • Tilgungsplan

      • Bei der Kostenerhebung am Ende des Verfahrens (PKH...) werden die zu berechnenden Kosten nun besser in die Gesamtberechnung des Tilgungsplans einbezogen.

    • Dokumentenmanagement

      • Das Verbinden und Trennen von PDF-Dokumenten wurde verbessert.

    • Ausgabe Scheckeinreicher

      • Beim Druck der Scheckeinreicher aus dem Zahlungsverkehr wurde in die Spalte "KB-II-Nr." nochmals die Summe des Schecks gedruckt.

    • Saldenliste

      • Die Spaltenbreite wird nun gespeichert und wieder verwendet.

    • KB Ausdruck

      • Wenn die Einstellung auf "keine Darstellung" gestellt wurde, wurde bei der nächsten Verwendung des Fensters die Einstellung auf "0,00" geändert.

    • GV 13 - Kontoguthaben

      • Es sollte das 2006 genehmigte Formular verwendet werden, anzuwählen im Druck-Assistenten. Trotzdem haben wir das alte Formular um die entsprechenden Angaben ergänzt.

    • VVZ

      • Verhalten der Statistikkennziffern 8 und 9 überarbeitet, Eintrag in Akte funktioniert nun in allen Fällen.

  •  Korrekturen

    • DRII Forderungsaufstellung

      • Bei Anlage von Akten ohne Forderungsaufstellung und anschliessender Übergabe konnte es vorkommen, dass die Forderungsaufstellung danach mit D-Mark arbeitete. Korrigiert.

    • Zahlungsverkehr

      • Bei Lastschriften steht im Programm mit Wartungsstand 1110/1111 statt des Rubrum die Kostensumme, weil in der Übersicht die Spalte "Summe" an Ende ergänzt wurde. Korrigiert.

    • Ratenzahlung

      • Wenn bei der Verbuchung eines Schecks, der an den Gläubiger weiterzuleiten ist, keine Bankverbindung des Gläubigers vorhanden ist, konnte die Buchung nicht abgeschlossen werden. Korrigiert.

    • Datensicherung

      • Bei einer bestimmten Konstellation eines neu installierten Windows 8 64 Bit kam es zu einem Fehler bei der Rückspeicherung von einem anderen System. Dieser Fehler wurde behoben.

    • VVZ

      • Name des Ehepartners wurde nicht mit in den Ausdruck des VVZ übernommen, wenn bei der Frage des Einkommens des Partners "Nein" gewählt wurde. Korrigiert.


Erstellt am Dienstag, 20. November 2012 00:00
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 12. Juni 2014 23:59